¡Bienvenido a la Asociación Tres Soles!
Willkommen beim Kinder-und Jugendprojekt Tres Soles!

En este blog pueden encontrar cada vez nuevos aportes de la vida de los niños y jóvenes en Quillacollo (Bolivia).

In diesem Blog berichten die Kinder und Jugendlichen von Tres Soles in Quillacollo (Bolivien) in immer neuen Beiträgen über ihre Erlebnisse im Alltag, in den Ferien, über besondere Festtage...

Freitag, 6. November 2020

Reanudación del blog

Por una larga cuarentena en Bolivia tuvimos que limitar nuestras actividades a un mínimo. Las encargadas de este blog, dos voluntarias alemanas, tuvieron que volver a su país en marzo. Gracias a Dios hasta ahora estamos bien y no tuvimos ni un caso del virus en nuestro proyecto. Poco a poco nos estamos reorganizando y retomando algunas actividades, entre ellas el blog. A partir de ahora las niñas, los niños y adolescentes comienzan a escribir otra vez sobre su vida en Tres Soles.

 

Cuarentena

Por lo de la cuarentena nos tuvieron que separar en dos grupos. Las chicas fueron a la casa de Luis Espinal y nosotros los chicos nos quedamos en la casa de Tres Soles. Nos quedamos con Braulio sin poder salir de la casa.  Limpiamos todos los días la casa. Desinfectamos a todos los que llegaban. Cocinamos en el fogón, porque a veces no había gas. En la cuarentena hemos trabajado en el cultivo. Terminamos en tres días. Podamos los árboles. Cortamos el pasto.  Entrenamos fútbol y vóley para los futuros campeonatos. También dejamos de ir a la escuela. Nos preparamos para el regreso a clases. Al final regresaron poco a poco los educadores.


Alberto, 13 años

 

Wiederaufnahme des Blog

Wegen einer langen Quarantäne in Bolivien mussten wir unsere Aktivitäten auf ein Minimum beschränken. Die Verantwortlichen dieses Blogs, zwei deutsche Freiwillige, mussten im März in ihr Land zurückkehren. Gott sei Dank geht es uns bisher gut, und wir hatten keinen einzigen Fall des Virus in unserem Projekt. Nach und nach sind wir dabei, einige Aktivitäten neu zu organisieren und wieder aufzunehmen, darunter den Blog. Von nun an beginnen die Kinder und Jugendlichen wieder über ihr Leben in Tres Soles zu berichten.

 

Quarantäne

Wegen der Quarantäne mussten wir in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Die Mädchen gingen zum Haus von Luis Espinal, und wir Jungen bliebem im Haus von Tres Soles. Wir sind bei Braulio, einem Betreuer, geblieben, ohne das Haus verlassen zu können.  Wir haben das Haus jeden Tag gereinigt. Wir haben alle desinfiziert, die zu uns kamen. Wir haben auf der Feuerstelle gekocht, denn manchmal gab es kein Gas. Während der Quarantäne haben wir im Gemüsegarten gearbeitet. Wir waren in drei Tagen fertig. Wir haben die Bäume beschnitten. Wir haben das Gras gemäht und wir haben Fußball und Volleyball für künftige Meisterschaften trainiert. Wir sind auch nicht mehr zur Schule gegangen und bereiteten uns nun auf die Rückkehr zur Schule vor. Am Ende kamen die Betreuer nach und nach zurück.

Alberto, 13 Jahre

 


 


Keine Kommentare:

Kommentar posten